Mediation und Teamcoaching

für Kreative und Medienmacher

Foto: Opposition Studio

Mediation und Teamcoaching, das sind die beiden Formate, mit denen ich die Arbeit von Kreativen und Medienmachern unterstütze, damit sie sich auf das konzentrieren können, wofür sie brennen. Teamcoaching kommt zum Einsatz, um Konflikten in der Arbeitsgruppe vorzubeugen. Mediation ist das Mittel der Wahl, um bestehende Konflikte zu bereinigen. Und immer geht es nur um eins: Das Team da zu unterstützen, wo zwischenmenschliche Schwierigkeiten dem kreativen Flow in die Quere kommen. Denn wo Menschen aufeinandertreffen, treffen auch Meinungen, Muster und Macken aufeinander. Mediation und Teamcoaching stärken die Zusammenarbeit und machen den Weg frei für Inspiration. 

Teamcoaching bringt Ordnung in Teams

Teamcoaching bringt Ordnung in Teams, indem Strukturen, Aufgabenverteilungen und Kommunikationswege innerhalb der Gruppe gemeinsam erarbeitet und beschrieben werden. So bekommen Künstler, Musiker, Film- und Fernsehmacher den Kopf wieder frei für Einfälle und Kompositionen. Denn wer hält sich schon gerne mit Organisationsstrukturen auf, wenn es doch so viel Spannendes zu erarbeiten gibt? Ungeklärte Vernetzungen in Teams verursachen über Kurz oder Lang Konflikte und führen nicht selten zur Entzweiung von Menschen, die sich doch eigentlich gegenseitig inspirieren wollten. Teamcoaching bringt Ordnung in Teams, die so viel vor haben und sich nicht ausbremsen lassen wollen. 

Mediation bringt Klarheit in Teams

Mediation bringt Klarheit in Teams, indem im geschützten Rahmen zum Ausdruck kommen darf, was Stress, Ärger und Streit in der Gruppe verursacht. Ziel des Gesprächsprozesses ist es, dass die Anwesenden selbst Lösungen für Ihre Probleme erarbeiten, die für alle die beste sind. Gesprächsstruktur, Anleitung und Regeln helfen dabei, dieses Ziel nicht aus den Augen zu verlieren und alle Beteiligten gleichberechtigt mit einzubinden. Mediation bringt Klarheit in Teams, in denen an eine konstruktive Zusammenarbeit nicht mehr zu denken war.